Zur Homepage www.HI-Tier.de Kompetenz
Zurück Home Nach oben Weiter
Öffentlicher Bereich für Entwickler

 

Allgemeine Hinweise

bulletJede Verwaltungsstelle kann mehrere Außenstellen und Mitarbeiter haben und an diese Aufgaben und Kompetenzen delegieren.
bulletInnerhalb einer Betriebsnummer können mehrere Benutzer durch Angabe von Mitbenutzernummern unterschieden werden.
bulletEin Betrieb kann mehrere Rollen haben, z.B. Halter und Schlachtbetrieb.
bulletDie Pflege der Kompetenzen erfolgt indirekt über Zuweisung von Rollen und Aufgaben in Form der Betriebstypen in der Betriebstypen-Meldung (BTR_T )
bulletDie Pflege der Typen unterliegt zunächst den Adressdatenstellen (ADS) der Länder, bzw. des Bundes
bulletDie Zuweisung muss aufgrund von definierten Kriterien erfolgen, z.B. "Wer ist Schlachtbetrieb", fachliche und rechtliche Registrierungsanforderungen gegeben?
bulletAktuelle Kompetenzen können jederzeit anzeigt werden, alle Änderungen werden protokolliert und können ggf. nachvollzogen und überprüft werden.
bulletGrundsätzlich beziehen sich Kompetenzen auf einzelne Betriebe oder Bereiche von Betriebe nach regionalen Gliederungen wie z.B. Alles, Land oder eigen.
bulletEs existieren zusätzlich spezielle eingeschränkte Zugriffsmöglichkeiten über Spezialvollmachten wie z.B. die "Etikettiervollmacht". Dort können Zerlegebetriebe oder Schlachthöfe zur Etikettierung Ohrmarke (LOM) eingeben und erhalten nur anonyme Angaben: Geburtsland, Haltungsland und Schlachtland
bulletFreigabe von Daten und Adressen über 1-n Zuordnung von Landwirten als Datenquelle zu verschiedenen Programmen (z.B. Offene Stalltür, Verbraucher Vertrauen ...), Organisation als Datensenke bei diesen Programmen verpflichten sich die Daten nur auftragsgemäß zu verwenden.
bulletEine Übersicht über alle vorhandenen Kompetenz finden Sie hier im HIT-Data Dictionary

Logische Struktur

Die Kompetenz gliedert sich nach folgenden Kriterien

bulletEntitäten / Meldungen (Liste siehe HIT-Data-Dictionary/Meldungen)
  1. Tier-Bewegung, wie ABGANG, AUSFUHR, GEBURT ...
  2. Betrieb-Stamm, wie BETRD, BETRT, VOK ..
  3. RS-Meldung, wie ERSTERF, LOMS ...
  4. Abfragen, wie BEWEGUNG, BESTAND ...
  5. Systemmeldungen, wie CODES, PLAUSI ...
  6. HITP-Intern
bulletAktionen
  1. I - Insert, Einfügen neuer Datensätze
  2. X - Execute, Ausführen einer Meldung
  3. U - Update, Ändern bestehender Datensätze
  4. C - Confirm, Bestätigen/Prüfen bestehender Datensätze
  5. S - Stornieren bestehender Datensätze
  6. D - Delete, Löschen bestehender Datensätze
  7. R - Retrieve, Abfragen von Datensätzen
bulletBetriebstypen  (Liste siehe HIT-Data-Dictionary/Codes "TYP_BETR")
  1. L - Landwirtschaftlicher Betrieb
  2. THS - Tierhalter (sonstige nicht ldw.), z.B. Zuchtverband, EZG
  3. RS - Regional Stelle
  4. VVW - Veterinärverwaltung
bulletDatenbereiche (regionsspezifisch also i.d.R. im Bezug zu einer Betriebsnummer)
  1. E - eigene Daten
  2. K - Kreis
  3. R - Regierungsbezirk
  4. L - landesintern
  5. A - alle
bulletDatenbereiche (Prämienbezogen, landesspezifisch also i.d.R. im Bezug zu Landesangabe)
  1. O - nur eigene (i.d.R. analog oben betriebsbezogen)
  2. P - Daten im eigenen Land
  3. Q - Alle Prämiendaten

Technische Umsetzung

Änderungs-Aktionen

Bei Einzelsatz bezogenen Änderungs-Aktionen wie I (INSERT), X (Exceute), U (Update), C (CONFIRM), S (Storno), D (DELETE) werden ....

bulletdie in den einzelnen Datensätzen übermittelten Werte der jeweiligen primären Kompetenzspalte (in Ausnahmefällen auch einer alternativen Kompetenzspalte) - siehe im Data-Dictionary unter Meldungen
bulletim Umfang der sich aus allen Betriebstypen ergebenden maximalen Datenbereiche  
bulletabgeglichen mit der Zugehörigkeiten zu einem Land, Kreis oder Nummernbereich abgeleitet aus
bulleti.d.R. Anmeldebetriebsnummer
bulletoder Betriebsnummer von Vollmachtgebern (Gesamt- oder Meldevollmacht)
bulletoder Betriebsstätte zum Unternehmen.
bulletdurch Spezifikation des Parameters KOMPEV2=2 (siehe unten) kann beim Vorliegen einer Mandantenanmeldung die Prüfung auch auf den im Hintergrund angemeldeten Parent-Betrieb bezogen werden (z.B. um USR_COOKIE zu schreiben)

Abfrage-Aktion

Bei der Abfrage-Aktionen R (READ) ....

bulletgibt es keine weitere Eingrenzung vom System wenn in der WHERE-Bedingung eine ausreichende Selbst-Beschränkung vorliegt
bulletauf für den angemeldeten Betrieb zulässigen Datenbereich,
also z.B. wenn E (eigen) dann BNR15;=;<eigene BNR> oder wenn L (Land) dann BNR15;IS;<eigenes Land>
bulletbezogen auf die primäre oder eine alternative Kompetenzspalte, siehe Beschreibung der jeweiligen Entität hier im Data-Dictionary unter Meldungen
bulletandernfalls wird vom System automatisch die WHERE-Bedingung ergänzt
bulletum eine Einschränkung auf den Kompetenzbereich, der sich ergibt aus maximalem Datenbereich und i.d.R. dem Anmeldebetrieb bzw. dessen Gebietszugehörigkeit ergibt
bulletstandardmäßig wird die Einschränkung auf die primäre Kompetenzspalte bezogen,
z.B. wenn E (eigen) dann BNR15;=;<eigene BNR> oder wenn L (Land) dann BNR15;IS;<eigenes Land>
bulletdurch Spezifikation des Parameters KOMPEV2=1 entweder generell im LOGON-Befehl oder Befehls bezogen mittels Befehlssubcode (RS/#KOMPEV2=1...) wird die Einschränkung auf primäre und alternative Kompetenzspalten bezogen,
z.B. bei BTR_Z und E (eigen) dann (BNR15_P;=;<eigene BNR>;OR;BNR15_C;=;<eigene BNR>)
bulletdurch Spezifikation des Parameters KOMPEV2=2 kann die Einschränkung beim Vorliegen einer Mandantenanmeldung (durch Vollmachtnehmer bzw. Mutterunternehmen) sogar auf Mandant und Parent/Anmeldebetrieb bezogen werden. Dadurch ist es möglich aus dem aktuellen Kontext des Mandanten heraus Informationen zum im Hintergrund angemeldeten Parent-Betrieb zu lesen (z.B. USR_COOKIE)

Detail zur Nutzung siehe unten bei Beispiele

Spezielle Situationen

Eingeschränkte Kompetenz wenn PIN abgelaufen

Wenn für einen Betrieb, also den Hauptbenutzer, oder einen Mitbenutzer die persönliche Zugangskennung in Form seiner PIN abgelaufen ist erhält er die Aufforderung seine PIN unmittelbar zu ändern. Damit der Benutzer aber die Änderung überhaupt durchführen kann, muss er weiterhin eine eingeschränkte Lese- und Änderungskompetenz zumindest auf seine eigenen Daten behalten. Bei Rollen, wie z.B. Verwaltungsstellen, die übergreifende Zugriffskompetenzen haben, wird diese übergreifende Kompetenz automatisch vom System beschnitten.

Anzeigekompetenz für abgeschlossene Betriebe

Sofern ein Betrieb oder Unternehmen seine Aktivitäten endgültig einstellt, wird in BTR_D, BTR_Z, BTR_T und BETRH ein fachliches Ende gesetzt. Alle Kompetenzen werden automatisch auf "eigene Daten" und "nur lesen" beschränkt. Soll die Zugangsmöglichkeit zum System erhalten bleiben, ist BTR_H  "offen" zu halten. Eine Datenänderung durch den Betrieb ist in diesem Fall nicht mehr möglich. 
Falls der abgeschlossene Betrieb noch Änderungen vornehmen möchte (z.B. Vorgangsliste), muss BTR_T aktiv bleiben. Die Eingabe neuer Meldungen ist allerdings nicht möglich.

Kompetenzzuordnung

Die Übersicht über den zulässigen Datenbereich von Aktionen in Abhängigkeit von Betriebstyp und Entität (Meldung und Abfrage) ist so komplex, dass schwer darstellbar ist, wählen Sie die gewünschte Darstellungsart:

bulletKompetenz im HIT-Data Dictionary
bulletVersion für Microsoft Excel 97
bulletHTML-Version (nicht mehr verfügbar)
 

Beispiele

Beispiele in HIT-Protokollsystax mit Erwartungen gemäß HIT-UnitTest-Spezifikation (siehe Programme / Systematische Tests)

;#############################################################################################
; Anmelden als Dienstleiter, Typ 17 mit Bereich EIGEN, ohne speziell KOMPEV2
;#############################################################################################
#ALWAYS_BW 0 1
*1:XS:LOGON/BNR15;PIN;MELD_WG;TIMEOUT;KOMPEV2:276091441100009;Aaaa$900000;3;1200;%KA
#ALWAYS_BW 0 3


;+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
; Selbstbeschränkung auf primäre Kompetenzspalte
; - vom System wird keine zusätzlich Einschränkung angehängt
; - es kommen Daten
;+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
*3:RS/I:BTR_Z/*:BNR15_C;EQ;276091441100009
#PLAUSI_MIT_TEXT WHERE ( ( BNR15_C=276091441100009 ) )

;+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
; Verletzung auf primäre Kompetenzspalte
; - es kommt Fehler
;+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
*3:RS/I:BTR_Z/*:BNR15_C;EQ;276091441100999
#PLAUSI_MIT_TEXT Der angegebene Wert liegt nicht im Kompetenzbereich - 276091441100999




;+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
; Selbstbeschränkung auf alternative Kompetenzspalte
; - vom System wird keine zusätzlich Einschränkung angehängt
; - es kommen Daten
;+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
*3:RS/I:BTR_Z/*:BNR15_P;EQ;276091441100009
#PLAUSI_MIT_TEXT WHERE ( ( BNR15_P=276091441100009 ) )

;+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
; Verletzung auf alternativer Kompetenzspalte
; - es kommt kein Fehler
; - vom System wird automatisch zusätzlich Einschränkung angehängt - nur prim. Kompe.Saplte
; - es kommen KEINE Daten
;+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
*3:RS/I:BTR_Z/*:BNR15_P;EQ;276091441100999
#PLAUSI_MIT_TEXT WHERE BNR15_C = 276091441100009 AND ( ( BNR15_P=276091441100999 ) )



;#############################################################################################
; Anmelden als Dienstleiter, Typ 17 mit Bereich EIGEN, jetzt speziell KOMPEV2=1
;#############################################################################################
#ALWAYS_BW 0 1
*1:XS:LOGON/BNR15;PIN;MELD_WG;TIMEOUT;KOMPEV2:276091441100009;Aaaa$900000;3;1200;1
#ALWAYS_BW 0 3


;+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
; und Selbstbeschränkung auf primäre Kompetenzspalte
; - vom System wird keine zusätzlich Einschränkung angehängt
; - es kommen Daten
;+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
*3:RS/I:BTR_Z/*:BNR15_C;EQ;276091441100009
#PLAUSI_MIT_TEXT WHERE ( ( BNR15_C=276091441100009 ) )

;+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
; Verletzung auf primäre Kompetenzspalte
; - es kommt kein Fehler
; - vom System wird automatisch zusätzlich Einschränkung angehängt - prim. + alternativ !!
; - es kommen KEINE Daten
;+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
*3:RS/I:BTR_Z/*:BNR15_C;EQ;276091441100999
#PLAUSI_MIT_TEXT WHERE ( BNR15_C = 276091441100009 OR BNR15_P = 276091441100009 ) AND ( ( BNR15_C=276091441100999 ) )




;+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
; und Selbstbeschränkung auf alternative Kompetenzspalte
; - vom System wird keine zusätzlich Einschränkung angehängt
; - es kommen Daten
;+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
*3:RS/I:BTR_Z/*:BNR15_P;EQ;276091441100009
#PLAUSI_MIT_TEXT WHERE ( ( BNR15_P=276091441100009 ) )

;+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
; Verletzung auf alternativer Kompetenzspalte
; - es kommt kein Fehler
; - vom System wird automatisch zusätzlich Einschränkung angehängt - prim. + alternativ !!
; - es kommen KEINE Daten
;+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
*3:RS/I:BTR_Z/*:BNR15_P;EQ;276091441100999
#PLAUSI_MIT_TEXT WHERE ( BNR15_C = 276091441100009 OR BNR15_P = 276091441100009 ) AND ( ( BNR15_P=276091441100999 ) )



;#############################################################################################
; Anmelden als Dienstleiter, Typ 17 mit Bereich EIGEN, ohne speziell KOMPEV2
; mit Mandantenwechsel
;#############################################################################################
#ALWAYS_BW 0 1
*1:XS:LOGON/BNR15;PIN;MELD_WG;TIMEOUT;BNR15_MAN;KOMPEV2:276091441100009;Aaaa$900000;3;1200;276091441100008;%KA
#ALWAYS_BW 0 3


;+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
; Daten zum Dienstleiter dürfen im Kontext des Mandanten nicht gelesen werden
; wenn KOMPEV2 nicht gesetzt bzw. 0 kommt in alter Tradition Fehler
;+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
*3:RS/I:USR_COOKIE/BNR15;$COUNT(/ANZAHL):BNR15;EQ;276091441100009;GROUP;BNR15
#PLAUSI_MIT_TEXT Fehler in Bedingung. - Der angegebene Wert liegt nicht im Kompetenzbereich - 276091441100009

;+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
; Daten zum Dienstleiter dürfen im Kontext des Mandanten nicht geändert werden
;+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
*2:XS:USR_COOKIE/BNR15;MBN;COOKIE_GRP;COOKIE_KEY;COOKIE_VAL:276091441100009;0;1;Schlüssel1;Wert für 17a
#PLAUSI_MIT_TEXT Sie haben keine Berechtigung da diese Daten nicht in ihrem Bereich liegen



;+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
; Daten zum Dienstleiter dürfen im Kontext des Mandanten nicht gelesen werden
; wenn KOMPEV2=1 kommt kein Fehler (kann auch im Befehl gesetzt werden)
; vom System wird Einschränkung bez. prim. + alterenative Kopmpe.Spalte angehängt
;+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
*3:RS/I;#KOMPEV2=1:USR_COOKIE/BNR15;$COUNT(/ANZAHL):BNR15;EQ;276091441100009;GROUP;BNR15
#PLAUSI_MIT_TEXT WHERE ( BNR15 = 276091441100008 OR MELD_BNR = 276091441100008 ) AND ( ( BNR15=276091441100009 ) )

;+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
; Daten zum Dienstleiter dürfen im Kontext des Mandanten nicht geändert werden
; auch wenn KOMPEV2=1 nicht erlaubt
;+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
*2:XS/#KOMPEV2=1:USR_COOKIE/BNR15;MBN;COOKIE_GRP;COOKIE_KEY;COOKIE_VAL:276091441100009;0;1;Schlüssel1;Wert für 17a
#PLAUSI_MIT_TEXT Sie haben keine Berechtigung da diese Daten nicht in ihrem Bereich liegen



;+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
; wenn KOMPEV2=2 dürfen Daten zum Dienstleiter im Kontext des Mandanten gelesen werden
;+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
*3:RS/I;#KOMPEV2=2:USR_COOKIE/BNR15;$COUNT(/ANZAHL):BNR15;EQ;276091441100009;GROUP;BNR15
#PLAUSI_MIT_TEXT WHERE ( ( BNR15 = 276091441100008 OR BNR15 = 276091441100009 ) OR ( MELD_BNR = 276091441100008 OR MELD_BNR = 276091441100009 ) ) AND ( ( BNR15=276091441100009 ) )
#ZEILEN_ZAHL_EQ 1

;+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
; wenn KOMPEV2=2 dürfen Daten zum Dienstleiter im Kontext des Mandanten geändert werden
;+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
*2:XS/#KOMPEV2=2:USR_COOKIE/BNR15;MBN;COOKIE_GRP;COOKIE_KEY;COOKIE_VAL:276091441100009;0;1;Schlüssel1;Wert für 17a
; Diese Meldung wueder gespeicert.
; Diese Meldung liegt bereits identisch vor und wurde deshalb ignoriert.
#SCHWERE_BW 0 1
 

Zurück zum Anfang

© 1999-2019 Bay.StMELF, verantwortlich für die Durchführung sind die  Stellen der Länder , fachliche Leitung ZDB: Frau Dr. Kaja.Kokott@hi-tier.de, Technik: Helmut.Hartmann@hi-tier.de
Seite zuletzt bearbeitet: 05. August 2019 12:58, Anbieterinformation: Impressum und Datenschutz.