Zur Homepage www.HI-Tier.de

Zurück (ggf. im Browser ZURÜCK drücken)Menü-Seite

Logo der Regionalstelle

Gliederung

bulletAllgemeine Hinweise zur Meldungsübersicht
bulletHinweise zu den einzelnen Feldern
bulletBetriebsnummer
bulletDatum
bulletSuche
bulletSortierung
bulletAnzeigeumfang
bulletAuswahl
bulletEingabe merken
bulletStand
bulletMeldungsarten
bulletGeburt
bulletZugang
bulletAbgang
bulletOhrmarken-Nachprägung
bulletTod/Verendung
bulletExport/Versendung
bulletEU-Einfuhr
bulletTierpass-Nachbestellung
bulletImportmarkierung
bulletSchlachtung
bulletSchlachtimport
bulletTransit
bulletErsterfassung
bulletZugang + Stamm
bulletAbgang + zugehörige Schlachtdaten
bulletAbgang + Schlacht + Stamm
bulletAbgang + Verbleib (nur VwSt.)
bulletAnzeige der Frist
bulletHinweise zum Download und
bulletDruck
bulletAnzeige und Drucken im PDF- Format
bulletHinweise zu Excel 
bulletHinweise zu den Schaltflächen

Allgemein

Hier erhalten Sie einen Überblick über die aktuell in der "Zentralen Datenbank" vorliegenden Meldungen. Wenn hier Meldungen fehlen die Sie per Meldekarte abgeschickt haben, liegt dies darin begründet, dass die zuständige Regionalstelle die Daten noch nicht verarbeitet und an die Zentrale übermittelt hat. Falls Sie wissen möchten, wann Ihre Daten angezeigt werden, wenden Sie sich bitte an Ihre zuständige Regionalstelle, siehe RS-Adressen.

Geben Sie Ihre 12stellige Betriebsnummer (Registriernummer nach VVVO) ein. Sofern Sie die Informationen zum aktuellen Datum wünschen, geben Sie kein Datum in das Feld "Stand" ein . Vom System wird automatisch das aktuelle Datum eingesetzt. Möchten Sie Informationen aus der Vergangenheit, so geben Sie das gewünschte Datum in der Form TT.MM.JJJJ (z.B. 01.10.1999) ein. Nach dem anklicken der Schaltfläche "Anzeigen" werden die zugehörigen Daten angezeigt.

Die Anzahl der angezeigten Datenzeilen ist begrenzt. Den Grenzwert können Sie selbst im "Benutzer- und Programmprofil" bei Max.Lines verändern.

Zurück (ggf. im Browser ZURÜCK drücken)

Feldbeschreibungen

Betriebsnummer

Die Betriebsnummer (Registriernummer nach der Viehverkehrsverordnung) ist die 12stellige Nummer, die von der zuständigen Behörde bzw. Regionalstelle des jeweiligen Bundeslandes dem Betrieb bzw. der Betriebsstätte zugeteilt wurde.

Zurück (ggf. im Browser ZURÜCK drücken)

Datum von-bis

Hier ist ein Datum in der Form TT.MM.JJJJ oder ein von/bis - Bereich als Unter- und Obergrenze als Suchkriterium einzugeben.

Für die Abfrage eines Zeitraums geben Sie zwei Datumsangaben mit Bindestrich (Minuszeichen) getrennt ein (z.B. 01.01.2004-31.03.2004). Wählen Sie den Bereich nicht zu groß, da die Anzeige vieler Meldungen eine längere Zeit dauert.

Zurück (ggf. im Browser ZURÜCK drücken)

Suche

Hier können Sie festlegen, ob Sie die Datumseinschränkung für das Ereignisdatum oder das Meldedatum machen wollen. Wenn Sie z.B. alle Meldungen anzeigen wollen, die Sie am heutigen Tag vorgenommen haben, müssen Sie bei Suche "Meldedatum" auswählen.

Zurück (ggf. im Browser ZURÜCK drücken)

Auswahl

Hier können Sie die Meldearten auswählen, die angezeigt oder mit "Download" heruntergeladen werden sollen. Wenn Sie Daten herunterladen wollen, dürfen Sie nur eine Meldeart auswählen.

Zurück (ggf. im Browser ZURÜCK drücken)

Eingabe merken

Hier können Sie einstellen ob das System sich alle Sucheingaben und Feldauswahl der Maske speichert und bei der nächsten Sitzung wieder anzeigen soll. Diese Daten werden zu keinerlei Überwachungs- oder Kontrollmaßnahmen verwendet. Im Benutzer- und Programmprofil muss die Option 'Sitzungsdaten sichern' auf JA gestellt sein um die Eingaben speichern zu können.

Zurück (ggf. im Browser ZURÜCK drücken)

Sortierung

Hier können Sie die Sortierreihenfolge festlegen.

Zurück (ggf. im Browser ZURÜCK drücken)

Anzeigeumfang

Normalerweise werden nur aktuelle Datensätze angezeigt. Stornierte Datensätze werden i.d.R. nicht angezeigt. Hier können Sie festlegen, ob Sie nur die aktuellen oder zusätzlich die stornierten Datensätze sehen wollen. Die stornierten Sätze- grau gekennzeichnet- sind nicht mehr gültig und werden nur wegen der Nachvollziehbarkeit der Meldevorgänge gespeichert. Des weiteren besteht die Möglichkeit, die stornierten Meldungen mit der Originalfristberechnung sich anzeigen zu lassen.

Beispiel Originalfrist
Am 13.01.01 melden Sie einen Abgang; das Abgangsdatum war der 10.01.01. Die Meldefrist beträgt demnach 3 Tage (=Originalfrist). Am 25.04.01 stellen Sie fest, dass Sie sich beim Abgangsdatum geirrt haben und ändern dieses auf den 07.01.01. Es erfolgt nun eine aktuelle Fristberechnung, nämlich vom 07.01.01 bis 25.04.01. (siehe hierzu auch Frist).

Für den Download können zur Zeit nur aktuelle Sätze ausgewählt werden.

Zurück (ggf. im Browser ZURÜCK drücken)

Stand

Sofern Sie die Informationen zum aktuellen Zeitpunkt wünschen, geben Sie kein Datum in das Feld "Stand" ein. Vom System werden dann nur jetzt gerade aktuelle Daten berücksichtigt. Möchten Sie Informationen aus der Vergangenheit, so geben Sie den gewünschten Zeitpunkt in der Form TT.MM.JJJJ/hh.mm.ss (z.B. 21.03.1995/23.59.59) ein. Wenn Sie nur ein Datum angeben und die Uhrzeit weglassen, wird der Beginn des Tages mit 0:00 Uhr angenommen.
Das Feld ist im Menü "Benutzer- und Programmprofil" zu aktivieren.

Zurück (ggf. im Browser ZURÜCK drücken)

Meldungsarten

Geburt

Hier werden die Daten, die im Rahmen einer Geburtsmeldung in der zentralen Datenbank gespeichert wurden, wie z. B. die Ohrmarkennummer des Kalbes, das Geburtsdatum, die Ohrmarkennummer des Muttertieres, sofern vorhanden, die Rasse , das Geschlecht, die Angabe Einling oder Mehrling, das Meldedatum und der Meldeweg angezeigt. 

Zurück (ggf. im Browser ZURÜCK drücken)

Zugang

Hier wird neben der Ohrmarkennummer des zugegangenen Tieres das Zugangsdatum , das Meldedatum und der Meldeweg angezeigt.

Zurück (ggf. im Browser ZURÜCK drücken)

Abgang

Hier wird neben der Ohrmarkennummer des abgegangenen Tieres das Abgangsdatum , das Meldedatum und der Meldeweg angezeigt. 

Zurück (ggf. im Browser ZURÜCK drücken)

Ohrmarken-Nachprägung

Hier wird die Nummer der nachbestellten Ohrmarke, das Datum der Nachbestellung, die Anzahl der nachbestellten Ohrmarke(1 oder 2), der Grund der Nachbestellung (1 - 5), das Meldedatum und der Meldeweg angezeigt.  

Hinweis: Für eine einheitliche Datendokumentation wurden von den Regionalstellen alle alten Nachbestellungen in die zentrale Datenbank übertragen. Diese haben ein entsprechend altes Bestelldatum und werden nicht noch einmal geliefert. 

Zurück (ggf. im Browser ZURÜCK drücken)

Tod/Verendung

Hier wird neben der Ohrmarkennummer des verendeten/hausgeschlachteten Tieres das Datum der Verendung/Hausschlachtung, die Todesart (0 = unbekannt (Verendung oder Hausschlachtung), 1 = Verendung, 2 = Hauschlachtung), das Meldedatum und der Meldeweg angezeigt.

Zurück (ggf. im Browser ZURÜCK drücken)

Export/Versendung

Hier wird neben der Ohrmarkennummer des exportierten oder versendeten Tieres das Datum des Exports oder der Versendung, das Zielland, das Meldedatum und der Meldeweg angezeigt. 

Zurück (ggf. im Browser ZURÜCK drücken)

EU-Einfuhr

Hier wird neben der EU-Ohrmarkennummer des aus einem EU-Mitgliedstaat eingeführten Tieres das Datum der Einfuhr, das Geburtsdatum des Tieres, die Betriebsnummer des Geburtsbetriebes, die Rasse, das Geschlecht, das Geburtsland, das Ursprungsland, der Prämienstatus im Rahmen der Sonderprämie für männliche Rinder, das Meldedatum und der Meldeweg angezeigt. 

Zurück (ggf. im Browser ZURÜCK drücken)

Tierpass-Nachbestellung

Hier wird die Ohrmarke des nachbestellten Tierpasses, das Datum der Nachbestellung, der Grund der Nachbestellung (0 - 6), das Meldedatum und der Meldeweg angezeigt.  

Zurück (ggf. im Browser ZURÜCK drücken)

Importmarkierung

Hier wird neben der deutschen Ohrmarkennummer des aus einem Drittland (Land außerhalb der EU) importierten Tieres das Datum der Markierung, das Geburtsdatum des Tieres, die ursprüngliche Ohrmarkennummer (im Drittland), die Rasse, das Geschlecht, das Ursprungsland, das Meldedatum und der Meldeweg angezeigt. 

Zurück (ggf. im Browser ZURÜCK drücken)

Schlachtung

Hier wird neben der Ohrmarkennummer des geschlachteten Tieres, das Datum der Schlachtung, die Schlachtnummer, das Schlachtgewicht oder ggf. das Lebendgewicht, die Kategorie, die Handelsklasse, die Fettklasse, das Meldedatum und der Meldeweg angezeigt. 

Zurück (ggf. im Browser ZURÜCK drücken)

Schlachtimport

Hier wird neben der Ohrmarkennummer des für die Schlachtung importierten Tieres, das Datum der Schlachtung, die Schlachtnummer, das Schlachtgewicht oder ggf. das Lebendgewicht, die Kategorie, die Handelsklasse, die Fettklasse, der Schlachtgrund, das Ursprungsland, die Stammdaten des Tieres, das Meldedatum, die Meldefrist und der Meldeweg angezeigt. 

Zurück (ggf. im Browser ZURÜCK drücken)

Transit

Hier wird neben der Ohrmarkennummer des eingeführten und wiederausgeführten Tieres, das Zugangs- und Ausfuhrdatum, das Ursprungsland, der Zielstaat, die Stammdaten des Tieres, das Meldedatum, die Meldefrist und der Meldeweg angezeigt. 

Zurück (ggf. im Browser ZURÜCK drücken)

Ersterfassung

Hier wird neben der Ohrmarke des ersterfassten Tieres, das Geburtsdatum, Ohrmarke der Mutter, Rasse, Geschlecht, Geburtsbetrieb und Herkunftsland angezeigt.

Zurück (ggf. im Browser ZURÜCK drücken)

Zugang + Stamm

Hier wird neben der Ohrmarkennummer des zugegangenen Tieres das Zugangsdatum , das Meldedatum, der Meldeweg und die Stammdaten (Geburtsdatum, Rasse, Geschlecht) angezeigt.

Zurück (ggf. im Browser ZURÜCK drücken)

Abgang + zugehörige Schlachtdaten

Die Meldung des Schlachtkörpergewichtes bzw. des Lebendgewichtes war aufgrund der Rinder- und Schafprämienverordnung vorgeschrieben. 
Mit Aufhebung der Rinder- und Schafprämienverordnung ist die Angabe der Schlachtgewichte nicht mehr verpflichtend. Werden diese Angaben vom Schlachthof nicht gemacht, kann der letzte Halter diese Daten also NICHT in der HIT abfragen. Hier handelt es sich also nicht um einen Fehler bei HIT - werden die Gewichte nicht eingetragen, muss der Schlachthof dem Halter ggfs. also auf anderem Wege Auskunft geben. 

Folgende Kriterien sind nötig für die Anzeige - falls Daten vom Schlachthof in der Schlachtmeldung eingetragen sind:
- Die Schlachtung muss weniger als 1 Monat nach dem Abgang vom Betrieb erfolgt sein. Beträgt  die Differenz zwischen Abgang und Schlachtung mehr als 1 Monat, werden keine Schlacht- oder Ausfuhrdaten angezeigt. 
- Die Anzeige des Schlacht- oder ggf. des Lebendgewichts ist möglich für männliche Tieren, die älter als 5 Monate sind sowie für weibliche Tiere in einem Alter von 5 bis unter 7 Monate
  (diese Altersgruppen ergaben sich aus den Vorgaben der  Rinder- und Schafprämienverordnung).

Für Tiere mit Geburtsdatum ab 01.01.2012 (also nach dem Entfallen der Prämie) werden - unabhängig von Alter, Geschlecht und Kategorie - die Schlachtgewichte angezeigt, WENN der Schlachthof diese gemeldet hat.

Neben den Abgangsdaten  wird ggf. unter "Grund" angezeigt, ob das Tier geschlachtet, verendet, hausgeschlachtet, oder ausgeführt wurde. Daneben wird die Betriebsnummer des Schlacht- oder Ausfuhrbetriebes, das Datum der Schlachtung oder Ausfuhr, die Kategorie des Schlachtkörpers und das Schlacht- oder Lebendgewicht angezeigt, soweit das Gemeinschaftsrecht dies zulässt.

Zurück (ggf. im Browser ZURÜCK drücken)

Abgang + Schlacht + Stamm

Neben den Abgangs- und Schlachtdaten werden zusätzlich die Stammdaten zum Tier (Geburtsdatum, Rasse, Geschlecht) angezeigt.

Zurück (ggf. im Browser ZURÜCK drücken)

Abgang + Verbleib (nur VwSt.)

Hier werden neben den Abgangsdaten des Tieres (Ohrmarkennummer des abgegangenen Tieres, Abgangsdatum, Meldedatum, Meldeweg)  zusätzliche Informationen zum Verbleib angezeigt. Hierzu gehören der Halter im letzten Monat und die Daten zur letzten Meldung (Bewegungsart, Datum, Betrieb, PlausiNummer mit zugehöriger Schwere und Hinweis- und Fehlertext. Die maximale Schwere entspricht der maximal festgestellten Fehlerschwere im Lebenslauf des Tieres.

Zurück (ggf. im Browser ZURÜCK drücken)

Anzeige der Frist / Org.Frist

Laut VVVO müssen Meldungen unverzüglich, spätestens 7 Tage nach dem Ereignis erfolgen. Hier wird die Differenz aus Meldedatum und Ereignisdatum als Einhaltung dieser Frist farblich angezeigt: 

bullet0-3 Tage (schwarz)
bullet4-7 Tage (blau)
bullet8-10 Tage (hellrot)
bulletüber 10 Tage (dunkelrot)

Bei Meldungen per Karte oder über die Regionalstelle wird i.d.R. das Eingangsdatum bei der Regionalstelle als Meldedatum übermittelt.

Bei Datenänderungen wird normalerweise das Datum der Änderung als Meldedatum genommen und damit fast immer eine Fristüberschreitung angezeigt. Da die Originalmeldung aber auch nach der Änderung intern noch gespeichert ist, kann eine fristgemäße Erstmeldung ggf. überprüft werden. Die zusätzliche Anzeige der berechneten Frist zur Originalmeldung kann man beim Anzeigeumfang unter "auch stornierte Meldungen mit Org.Frist" einstellen.  

Fehler in den Meldedaten müssen korrigiert werden. Die möglicherweise damit einhergehende Fristüberschreitung hat i.d.R. keine Prämienrelevanz, allerdings liegt die Entscheidung diesbezüglich bei der Prämienbehörde des Landes.

Zurück (ggf. im Browser ZURÜCK drücken)

Download

Mit der Schaltfläche "Download" können Sie die Daten der Meldungsübersicht als CSV-Datei herunterladen und lokal auf Ihrer Festplatte abspeichern. Geben Sie hierzu die benötigten Angaben für Betrieb, Von- und Bis -Datum ein und drücken die Schaltfläche. Nach einiger Zeit erhalten Sie von Ihrem Internetbrowser einen Dialog, in dem der lokale Dateiname angegeben werden muss. Speichern Sie die Daten unter einem aussagekräftigen Namen, wie z.B. GEBURT.CSV ab. 

Da die einzelnen Meldungsarten unterschiedliche Strukturen haben, ist es sinnvoll einzeln herunter zu laden und in getrennte Dateien zu speichern.

Zum Download stehen folgende Datei- Formate zur Auswahl:

bulletCSV- Formate
bulletCSV- Standard (die für den Benutzer gewohnte Einstellung in der jeweiligen Maske) 
bulletCSV- Schlüssel nur numerisch (z.B. Rasse Holstein-Schwarzbunt wird als 1 ausgegeben)
bulletCSV- Schlüssel als Kurztext (z.B. Rasse Holstein-Schwarzbunt wird als Sbt. ausgegeben ausgegeben)
bulletCSV- Schlüssel als Langtext (z.B. Rasse Holstein-Schwarzbunt wird als Holstein-Sbt. ausgegeben) 
bulletPDF- Format (genaue Hinweise siehe Hinweise zum PDF- Format)

Verwendung der Daten

Das CSV-Dateiformat eignet sich gut zum Import in verschiedene Tabellenkalkulationsprogramme wie z.B. Microsoft Excel oder Star-Office, aber auch Datenbanken oder Textverarbeitungssysteme mit Serienbrieffunktion.

Sie können die Daten lokal weiterverarbeiten, sortieren und beliebig aufbereiten. Änderungen,  die Sie in Ihrer lokalen Datei vornehmen, sind nicht in der zentralen Datenbank abgespeichert. 

Zurück (ggf. im Browser ZURÜCK drücken)

Hinweise zum Druck Hinweise zum Druck

Um die Meldungsübersicht auszudrucken, gibt es folgende drei Möglichkeiten:

bulletPDF - für beste Druckqualität  Hinweise zum PDF- Format
bulletUm dieses Format nutzen zu können, muss das kostenlose Zusatzprogramm Acrobat Reader der Firma Adobe auf Ihrem PC installiert sein. Genaue Hinweise zum Programm und wo Sie es herunterladen können, finden Sie unter PDF-Format
bulletWenn der Acrobat Reader auf Ihrem PC installiert ist, gehen Sie wie folgt vor:
- Wählen Sie in der Maske das entsprechende Download-Format (PDF) aus und klicken auf die Schaltfläche "Download".  Der Acrobat Reader öffnet sich und es wird die Meldungsübersicht als PDF-Dokument angezeigt. In Abhängigkeit von der Größe der Übersicht kann dieser Vorgang länger dauern. 
- Für den Ausdruck wählen Sie im Menü "Datei" die Option "Drucken", oder klicken Sie auf das Druckersymbol in der Reader-Werkzeugleiste. 
bulletDirekt HTML aus dem Browser ausdrucken
bulletHTML ist eine Programmiersprache zur Gestaltung von Internet-Seiten, die mit Hilfe des Browsers angezeigt werden.  Das HTML-Format ist weniger für den Ausdruck geeignet, da für die angezeigten Daten kein spezielles Druckformat definiert ist und dies zu fehlerhaften oder unvollständigen Ausdrucken führen kann.
bulletSofern Sie die Meldungsübersicht ausdrucken wollen, sollten Sie den Drucker auf Querformat und die Seitenränder auf ca. 1 bis 1,5 cm einstellen. Die Einstellung wird i.d.R. im Browser unter "Datei/Seite einrichten" oder "Drucken/Optionen..." vorgenommen.
bulletExcel  
bulletWenn Sie ein Tabellenkalkulationsprogramm wie z.B. Microsoft Excel besitzen, können Sie die Daten als CSV-Datei herunterladen ("Download"), lokal abspeichern und in das Programm einlesen. Bei diesem Format können Sie lokale Änderungen vornehmen.

Zurück (ggf. im Browser ZURÜCK drücken)

Hinweise zum PDF    PDF- Format 

Für die Anzeige und Drucken eines PDF-Dokuments benötigen Sie das Programm "Acrobat Reader" von der Firma Adobe, das Sie dort kostenlos downloaden können. 
Klicken Sie hier Zum Download des Acrobat Reader

- Falls auf dem PC bereits ein Browser (Netscape Navigator ab Vers.3.0 oder Internet Explorer ab Vers. 3.0) installiert ist, wird der Acrobat Reader integrierter Bestandteil des Browsers (sog. "Plug In"). PDF- Dokumente können dann innerhalb des Browsers angezeigt werden. 
- Der Reader kann aber auch unabhängig vom Browser benutzt werden.
Sofern der Reader nicht installiert ist, kann der Browser das Dokument nicht anzeigen. In diesem Fall öffnet sich ein Fenster, das Ihnen ermöglicht, das Dokument auf der Festplatte zu speichern.

Zurück (ggf. im Browser ZURÜCK drücken)

Hinweise zum XLS-Makro    Excel- Format 

Anzeige und Drucken der lokal gespeicherten CSV-Datei ist auch in Excel möglich. Falls keine automatische Aufteilung der Daten in Spalten erfolgt, müssen folgende Einstellungen durchgeführt werden:

Menü: Daten / Text in Spalten / Dateityp getrennt / Trennzeichen: Semikolon / Fertig stellen

Zurück (ggf. im Browser ZURÜCK drücken)

Hinweise zu den Schaltflächen

Zählen

Die Schaltfläche dient zum Zählen und anzeigen von bereits in der zentralen Datenbank gespeicherten Datensätzen.

Anzeigen

Die Schaltfläche dient zum Anzeigen von bereits in der zentralen Datenbank gespeicherten Datensätzen. 

Download

Die Schaltfläche dient zum Herunterladen von bereits in der zentralen Datenbank gespeicherten Datensätzen. In Abhängigkeit von der weiteren Nutzung der Daten stehen zwei Downloadformate zur Verfügung: CSV und PDF 

Zurück (ggf. im Browser ZURÜCK drücken)

Hinweise zum Data-Dictionary 

bulletErklärungen zu den einzelnen Spalten finden Sie im Entwickler-Bereich, unter HIT-Meldungen
bulletErklärungen zu den numerischen Schlüssel-Werten finden Sie in der zugehörigen Schlüsselliste.

Zurück (ggf. im Browser ZURÜCK drücken)


© 1999-2015 Bay.StMELF, verantwortlich für die Durchführung sind die Stellen der Länder , fachliche Leitung ZDB: Frau Dr. Kaja.Kokott@hi-tier.de, Technik: Helmut.Hartmann@hi-tier.de
Seite zuletzt bearbeitet: 07. April 2017 09:13, Anbieterinformation siehe hier im Impressum.